ABC News (Disney Company) unterdrückt legitime Pädophilie-Vorwürfe an Prinz Andrew

Heute erfuhr ich durch einen Zufall dass Jeffrey Epstein bereits im August dieses Jahres angeblich Selbstmord began. Hierzu möchte ich an dieser Stelle nichts weiter schreiben – zum Einen gibt es dazu viel zu viel zu sagen und zu recherchieren (wofür ich grad keine Zeit habe) und zum Anderen ist das Internet aktuell voll mit interessanten Beiträgen und Meinungen dazu – siehe z.B. Joe Rogan’s Youtube-Post von gestern (durch diesen Beitrag erfuhr ich auch vom Epstein’s Tod – Zufall ist es deshalb, weil ich ihn primär wegen MMA-Zeugs abonniert habe – normalerweise beziehe ich solcher Art von Infos aus anderen Quellen, auch wenn Joe Rogan einige solcher Non-MMA-Perlen in seinem Archiv hat):

Sehr interessant ist jedoch eine andere damit zusammenhängende Nachricht, auf die ich beim Recherchieren der Umstände zum Epstein’s Tod gestoßen bin. Und zwar hat ABC News eine Reportage von Amy Robach mit Pädophilie-Anschuldigungen gegenüber Prinz Andrew (Duke of York) vor 3 Jahren nicht ausgestrahlt, weil angeblich journalistische Standards nicht eingehalten worden wären.

Das Video in dem Robach diese Geschichte schildert ist zwar im ABC News Studio aufgezeichnet worden, die Kamera lief jedoch ohne ihres Wissens und zeichnete eine nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Unterhaltung mit Kollegen bzw. anderen Anwesenden im Studio auf. Geleaked wurde das Video angeblich von einer ehemaligen ABC News Mitarbeiterin die bis vor Kurzem für CBS gearbeitet hat, jedoch auch von diesem Sender aufgrund des angeblichen Leaks nach einem Hinweis von ABC gekündigt wurde. Angeblich deshalb weil sie in einem Interview mit Megyn Kelly (die vor gar nicht allzu langer Zeit wegen rassistischer Bemerkung von CBN 😂 gekündigt wurde), behauptet gar nicht der Leaker gewesen zu sein.

Jedenfalls behauptet Robach in dem durch wen auch immer veröffentlichten Video, dass der Buckingham Palast Druck auf den Sender ausgeübt hätte und damit die Ausstrahlung der Reportage verhinderte. Super zynisch ist dabei, dass ABC News eine Tochterfirma der Walt Disney Company ist.

Soviel zum Thema „unabhängiges Qualitäts-Journalismus“ im Kapitalismus.

Interessant ist auch, dass im August dieses Jahres (Epstein wurde am 10.08.2019 erselbstmordet) die Besucherzahlen meines Posts mit der Doku über Marc Dutroux einen Allzeit-Peak mit 400% über dem Durchschnitt der vorhergehenden Monate erreicht haben. Dieser Fall ist sehr ähnlich zu dem von Epstein. Nur mit dem Unterschied, dass die europäischen Pädo-Eliten lieber die unbequemen Zeugen in dem Fall beseitigten als Dutroux selbst.

Weiterer „Fun Fact“: zwei Wochen nach Epsteins Tod in einem New Yorker Gefängnis, fand ebenfalls in New York eine Gerichtsverhandlung im Fall der Vergewaltigungs-Beschuldigungen gegenüber Harvey Weinstein. Nachdem Tod von Epstein ist es nicht verwunderlich, dass Weinstein die Verlegung der Verhandlungen in einen anderen Bezirk beantragt hat:
https://www.nytimes.com/2019/08/20/nyregion/harvey-weinstein-trial-manhattan.html
Also, wäre ich nicht selbst jüdisch-stämmig, wäre es sicherlich ein Leichtes bei solchen aufeinander folgenden „Fun Facts“ auf falsche Gedanken zu kommen 😉 Zumal Epsteins Komplizin die Tochter eines Mossad-Agenten ist:
https://en.wikipedia.org/wiki/Ghislaine_Maxwell
https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Maxwell

Weitere Links zum Thema:
https://www.theguardian.com/media/2019/nov/06/abc-news-leak-raises-questions-about-unaired-interview-with-epstein-accuser

https://www.telegraph.co.uk/news/2019/11/05/us-news-anchor-claims-buckingham-palace-threatened-order-stop/

https://en.wikipedia.org/wiki/Prince_Andrew,_Duke_of_York

https://en.wikipedia.org/wiki/Amy_Robach